Garten der Kulturen Werl

Garten der Kulturen

Zwei Projekte der Flüchtlingsarbeit konnte der „Soziale Zirkel“ in diesem Sommer zusammen bringen: Die Holzwerkstatt für geflüchtete Menschen des Bielefelder Sennestadtvereins und den „Garten der Kulturen“ in Werl.

Auf Initiative von Franz Fischer (Werl) und Wolfgang Riewe (Bielefeld) unterstütze der „Soziale Zirkel“ den Sennestadtverein beim Kauf des Materials und der Fertigung von Sitzbänken für das Werler Projekt. Unter fachkundiger Anleitung von Tischlermeister Dieter Tellenbröker und Dr. Wolf Berger vom Sennestadt verein stellten junge Flüchtlinge aus Afghanistan, Syrien und dem Irak die Bänke in der Holzwerkstatt des Sennestadtvereins her und transportierten sie nach Werl.

Dort bauten sie diese in die Gemeinschaftshütte im „Garten der Kulturen“ ein. Auch eine weitere aus alten Containern gebaute Sitzbank brachte die Bielefelder Delegation mit. Sie wurde unter einem schattigen Plätzchen unter einem alten Apfelbaum aufgebaut und zuerst von den zahlreichen Kindern, die sich mit ihren Eltern im Garten eingefunden hatten, besetzt.

„Eine tolle Idee“ lobte eine Mitarbeiterin des Werler Sozialamtes das gemeinsame Projekt und dankte den Mitgliedern des „Sozialen Zirkels“, des Sennestadtvereins und des „Gartens der Kulturen“ für ihre Initiative.

Text und Bild: Wolfgang Riewe